Wahre Werte.
Echte Meister.

Über uns 

Seit über 50 Jahren hat das Handwerk bei der Schreinerei Maier in Ehenfeld goldenen Boden. Im Jahre 1961 gewann  Josef Maier mit 21 Jahren beim 10. Internationalen Berufswettbewerb (dem heutigen "World Skills") in Bonn die Goldmedaille, im Frühjahr 1962 legte er die Meisterprüfung als Schreiner ab und war damit in diesem Jahr einer der jüngsten Meister in Bayern. Ein paar Wochen später gründete er seinen eigenen Betrieb in Ehenfeld.

 

Berthold und Josef Maier mit Goldmedaille

Das handwerkliche Talent hat er wohl von seinem Vater Georg geerbt, der früh starb, selbst aber vor dem Krieg eine kleine Schreinerei hatte. Diese Tradition setzte nun Josef Maier fort. Nach und nach baute er seinen Betrieb aus kleinen Anfängen in den 70er und 80er-Jahren zu einem mittelständischen Handwerks-betrieb aus. Die Werkstatt und der Ma-schinenpark wurden immer wieder mit Augenmaß erweitert.

 

Seit 1997 arbeitet auch Sohn Berthold Maier an seiner Seite. Der Junior legte nach der Ausbildungszeit und einem Fortbildungsjahr bei einer Firma in Rosenheim ebenfalls die Meisterprüfung ab. Im Jahre 2005 wurde die Firmenleitung auf Berthold Maier übertragen. Seniorchef Josef Maier verstarb am 22. September 2018. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er noch aktiv im Betrieb mitgewirkt.

 

Die Schreinerei Maier baut auf einen großen Kundenstamm und ist immer bemüht, deren speziellen Wünsche zur größten Zufriedenheit zu erfüllen. Der Firmenchef Berthold Maier sichert all seinen Kunden eine fachmännische Beratung und eine gewissenhafte Ausführung der anvertrauten Aufträge zu. Derzeit arbeiten neben dem Chef Berthold Maier noch zwei langgediente Gesellen mit jeder Menge Erfahrung im Betrieb und ein weiterer junger Mann befindet sich noch in der Ausbildung.

 

Zuletzt wurde in eine Ausstellungshalle, sowie ein größeres Holzlager investiert. Das Schreiner-Handwerk soll in Ehenfeld noch lange goldenen Boden haben....

 

 

 

  Sie sind der  

12007

 

 Besucher

 

 

 

 

 

 

Aktualisiert am 17.01.2019